Wahrnehmen, beschreiben, intervinieren und

dokumentiere

für Betreuungskräfte

Pflichtfortbildung gemäß § 43 b SGB XI

Die Perspektive der sozialen Betreuung ist einzigartig und von elementarer Bedeutung in der Bewohnerbeobachtung. Es ist die zentrale Aufgabe, im Rahmen der sozialen Betreuung Veränderungen bei den Bewohnern zu erkennen und darauf zu reagieren. Die Arbeit trägt maßgeblich zur erlebten Bewohnerzufriedenheit bei und gestaltet Lebensqualität durch die adäquate Prozessgestaltung.

Die Teilnehmenden werden zur Veränderungsbeobachtung, zur kriteriengeschützten Verlaufsdokumentation und zur situativen Intervention befähigt.

Themen:

●  Wahrnehmung und Beobachtung

●  Bedeutung der Arbeitsfelder in der sozialen Betreuung

●  Verhaltensveränderung / Ursachenanalyse

●  Phänomen der sozialen Isolation und der drohenden Vereinsamung

●  Phänomen der Gruppendynamik in Betreuungs- gruppen

●  Informationsweitergabe / Fallbesprechung

●  Dokumentation im Verlauf /Evaluation sowie resultierende notwendige Intervention

●  Teamarbeit und Teamkommunikation

 

Referent in Kooperation mit der aczepta-Akademie: Florian Schaub (Altenpfleger, Pflegedienstleiter, Praxisanleiter, Dozent für Erwachsenenbildung)

Termin: 10. Mai 2022 von 09:00 – 16:30 Uhr
Kosten: 135,00 € (inkl. Pausenversorgung und Seminarunterlagen)