„Mit einem Bein im Knast..“ Stimmt das?

für Pflegefachkräfte, Pflegedienstleitungen

 

„Mit einem Bein im Knast..“ Das ist das, was viele angehenden Pflegefachpersonen oder Pflegefachkräfte bereits in ihrer Ausbildung hören.

Doch stimmt das überhaupt oder ist das nur Panik- und Angstverbreitung? Wann genau bewegen sich Pflegefachkräfte/Pflegefachpersonen in einem rechtlichen Grenzraum und wie ist dieser zu interpretieren? Was sind die vorbehaltenen Tätigkeiten und was tun wir momentan?

In dieser Fortbildung wollen wir uns mit dem Mythos der angeblichen Strafbarkeit, aber auch mit den Rechten und Pflichten von Pflegefachkräften / Pflegefachpersonen auseinandersetzen. Sie werden aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

Themen:

  • Wann und weshalb mache ich mich als Pflegefach person überhaupt strafbar?
  • Was bedeutet berufliches Selbstverständnis?
  • Wie kann ich mich als Pflegefachkraft oder Pflegefachperson schützen?
  • Was ist denn eigentlich meine berufliche Aufgabe?
  • Was steht im Gesetzt?
  • Aufgaben und Pflichten einer Pflegefachperson (PfBG0 neu)
  • Rechte und Pflichten einer Pflegefachperson?
  • Arbeitsrecht? Was darf ich und was darf ich nicht!
  • Strafrecht vs. Zivilrecht in der Pflege

 

Referentin in Kooperation mit der aczepta-Akademie: Katrin Vogt (Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Bachelor of Arts PDL, Einrichtungsleitung, Praxisanleiterin, Dozentin f. Erwachsenenbildung)

Termin: 07. November 2022 von 09:00 – 16:30 Uhr
Kosten: 135,00 € (inkl. Pausenversorgung und Seminarunterlagen)