Kommunikation mit herausfordernden Angehörigen positiv gestalten

für Einrichtungsleitungen, PDL, WBL und Pflegefachkräfte

Gespräche mit Angehörigen zu führen, ist Teil der Aufgabe von Mitarbeitenden in Senioreneinrichtungen. Diese Gespräche sind bisweilen eine große Herausforderung. Geäußerte Wünsche können vielleicht nicht erfüllt werden, die Art und Weise, wie manche Angehörigen mit den Fachkräften umgehen, ist grenzüberschreitend, manchmal verletzend. Da passiert es ganz schnell, dass sich die Fachkräfte in einer Rechtfertigungssituation wiederfinden oder feststellen, dass eine Verständigung nicht gelingen will.

In diesem Seminar werden die Teilnehmenden sich mit genau solchen Situationen reflexiv auseinandersetzen und daran arbeiten, wie sie sich zukünftig souveräner und selbstbewusster verhalten können, um der schwierigen Situation eine positive Wendung zu geben.

Themen:

  • Merkmale herausfordernder Gesprächssituationen
  • Grundsätzliche Überlegungen zu gelingender Kommunikation nach F. Schulz von Thun
  • Selbstklärung als Voraussetzung für selbstbewusstes Auftreten
  • Erarbeitung individueller Strategien zum gelassenen und damit positiven Umgang mit herausfordernden Angehörigen
  • Praktische Übungen zum Umgang mit schwierigen Angehörigen

Referentin: Erna Grafmüller (Dipl. Pädagogin, Supervisorin (DGSv),Geschäftsführerin Bildung und Beratung UG)

Termin: 23. September 2022 von 09:00 – 16:30 Uhr

Kosten: 115,00 € (inkl. Pausenversorgung und Seminarunterlagen)