Um Menschen mit Demenz angemessen zu betreuen und zu pflegen, muss man einiges über das Krankheitsbild wissen und lernen dieses zu akzeptieren. Wir können den Menschen nicht ändern, aber wir können uns ändern, indem wir lernen das Erleben der Demenzerkrankung zu verstehen.

Im Pflegealltag führen das Verständnis und das Wissen über das Krankheitsbild Demenz zur Reduzierung von Stress für die Pflegeperson und den Betroffenen.
Die Lebensgeschichte eines Menschen ist ein Haus mit vielen Zimmern, der Einsatz von Schlüsselwörtern ermöglicht einen Zugang und wirkt wie ein Türöffner.

Demenz bedeutet für alle “Es ist nichts mehr so wie es war, die Umstellung auf das Verhalten erfordert viel Einfühlungsvermögen und Geduld, um die Menschen mit Demenz zu begleiten. Ein Wunder wird nicht geschehen, das Wunder liegt in uns selbst, indem wir lernen zu verstehen, was die Krankheit mit dem Menschen macht.“

Wie muss sich ein Mensch fühlen, der sich immer mehr verliert und sich fühlt wie in einer fremden Welt “Auf dem Marktplatz in Shanghai”, wie würden wir in einer solchen Situation reagieren?

Inhalte:

  • Krankheitsbild Demenz
  • Verhaltensweisen von Menschen mit Demenz erkennen und verstehen
  • Biographiearbeit
  • Zugang zum Erkrankten über Schlüsselwörter
  • Hilfestellung für angemessenes Verhalten
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Praxistransfer mit vielen echten Beispielen

Referentin Elfriede Marino Fachkraft für Gerontopsychiatrie, Stationsleitung einer Demenzstation, Dozentin, Buchautorin

Termin: 09.02.2023, 9.00 – 16.30 Uhr

Kosten: 120,00 € (inkl. Seminarunterlagen und Pausenversorgung)

Noch Fragen? Rufen Sie uns an: (0 78 06) 986-601


Jetzt anmelden!